Campo-Blog

Wohnen im Waldviertel

4. Juni 2019

Wohnen im Waldviertel

Das populäre Waldviertel liegt im Nordwesten Niederösterreichs, beginnt von Wien kommend bei Krems und zieht sich hoch bis an die tschechische Grenze. Südlich der Donau ist das Weltkulturerbe Wachau zu finden und somit bietet das Waldviertel als Haupt- oder Nebenwohnsitz vor allem Ruhe, Natur, Kultur und somit eine ausgewogene Wohnlandschaft abseits der Großstädte.

Die weitläufige Region beinhaltet zahlreiche bekannte Städtenamen wie Geras, Eggenburg, Raabs an der Thaya, sowie die Orte, die sich in den jeweiligen Bezirken Krems, Gmünd, Horn, Waidhofen an der Thaya und Zwettl, befinden.

Besuchen und Sehen

Vor allem was Natur und Sehenswürdigkeiten angeht, steht das Waldviertel für Urlauber und auch Wochenendausflügler aus den Städten sehr gut da. Wie der Name bereits verrät, gibt es nach wie vor viel unberührte Natur wie das Kamptal, Hochmoore in Schrems, Klämme wie im Yspertal, sowie natürlich die wunderschöne Wachau im Süden.

Wallfahrtsorte wie Maria Taferl, Maria Dreieichen und Maria am Jauerling laden Kulturinteressiert ebenso ein, wie die Stifte Geras, Altenburg und Zwettl. Für Freunde des Mittelalters stehen Burganlagen in Rappottenstein, Ottenstein oder die Rosenburg zur Besichtigung bereit.

Natürlich gibt es auch Museen, Naturparks und sogar eine nostalgische Schmalspurbahn. Besonders bekannt ist das Waldviertel zudem für seine Mythologie und das nordisch angehauchte Klima.

So findet man neben der reichen Tierwelt und der guten Luftqualität auch geheimnisvolle Steinkreise, sowie unzählige Orte, die mit Sagen und Legenden verbunden sind.

Vor allem im Herbst sind die Nebelschwaden im Hochmoor besonders magisch und im Hochsommer lässt es sich im Schatten der Wälder gut verweilen.

Burg Ottenstein im Waldviertel Niederösterreich
Burg Ottenstein

Bleiben und Wohnen

Der Immobilienmarkt im Waldviertel bietet zur Zeit noch eine Menge günstiger Gelegenheiten, doch auch Neubauten werden immer häufiger und locken oft junge und naturbewusste Menschen, sowie Aussteiger an.

Dies wird durch das vernetzte Home-Office leichter möglich, auch weil man in vertretbaren Zeiten nach Linz, Amstetten, St. Pölten, Krems oder Horn kommt – sogar Wien ist meist zwischen 1-2 Stunden erreichbar – je nachdem in welcher Region man leben möchte.

Wie viele ländliche Regionen bietet sich das Waldviertel zudem als Alterssitz an, denn hier ist es noch möglich, sich mit kleinem Budget eine Oase der Zufriedenheit zu schaffen. Das ist unteranderem interessant für junge Familien, die durch die günstigen Immobilienpreise viel geringere Investitionskosten zu erwarten haben.

Somit kann man sich als Heimwerker gleich doppelt in die Tasche spielen, wenn man die richtige Immobilie dazu findet. Neue und hochwertige Immobilien findet man aber genauso, wie die ein oder andere Wohnung.

Durch die lange Geschichte und die rustikale Landschaft, sind immer wieder ganz spezielle Immobilien am Markt. Darunter Gutshöfe, Landhäuser, Vierkanthöfe, Gasthöfe, Bauernhöfe, historische Bauten – und sogar Schlösser findet man immer wieder im Verkauf.

Wert auf Lebensqualität

Was macht das Waldviertel aus? Lebensqualität, Ruhe und aus Immobiliensicht – leistbares Wohnen. Wenn man nicht an eine Stadt gebunden ist und sich nach Natur und Landleben sehnt, wird man hier sicher fündig. Dabei bekommt man um einiges mehr für den Euro und darf sich ruck zuck Haus-, Guts-, oder SchlossbesitzerIn nennen.

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Fragen zum Thema?

Weitere Beiträge

It seems we can't find what you're looking for.